Lichtkuppeln Licht & Schatten

Lichtkuppeln sind aus der modernen Architektur nicht mehr wegzudenken und werden bei der Sanierung von Flachdächern häufig eingesetzt. Licht von oben ist wirkungsvoller als Licht von der Seite und schon kleine Öffnungen sichern eine ausreichende und gleichmäßige Beleuchtung.

Lichtkuppeln bestehen grundsätzlich aus einem Aufsetzkranz (der Anschluss an die jeweilige Dacheindichtung bildet) und der eigentlichen Kuppel. Sie sind entweder starr mit dem Aufsetzkranz verschraubt oder werden lüftbar ausgeführt. Hier kann man zwischen einer manuellen Öffnung für Raumhöhen bis zu 3 Meter oder einer elektrischen Öffnung wählen.

Lichtkuppeln können ebenfalls als Dachausstiege ausgelegt und für Dachbegehungen geöffnet werden. Zusatzausstattungen bzw. Ergänzungselemente wie z. B. Zusatzschalen lassen deutlich weniger Sonnenstrahlen in das Gebäude eindringen und verbessern somit den sommerlichen Wärmeschutz. Mit wärmegedämmten Lüfterrahmen kann das Eindringen von Spritzwasser und Flugschnee verhindert werden.

Beim Sonnenschutz geht es vor allem darum, die Hitze erst gar nicht in den Raum zu lassen. Den effektivsten Schutz bietet deshalb außen angebrachtes Zubehör. Innenliegender Sonnenschutz stellt dagegen eine Wärmefalle dar, da sich die Hitze zwischen Scheibe und Verschattung staut. Optimal ist der Außenrollladen. Er schützt nicht nur vor Hitze, sondern genauso vor Klima- und Witterungseinflüssen. Anspruchsvolle Modelle erlauben es, alle Funktionen bequem auch bei geschlossenem Dachwohnfenster durchzuführen. Wer Sonnenschutz möchte, ohne dass der Raum verdunkelt wird, ist mit einer Außenmarkise am besten bedient.

Sie ist ideal für den Arbeitsbereich unter dem Dach und vermindert Reflexionen auf dem Bildschirm. Als preiswerte Lösungen für den Sonnenschutz stehen Jalousetten, Faltstores und Rollos zur Verfügung. Dafür wird die Neigung der Lamellen verändert. Besonders zu beachten sind bei innenliegendem Sonnenschutzzubehör Qualität, Stabilität, Licht- und Wärmedurchlässigkeit des Materials, einfache Montage sowie die seitliche Führung.